Wann:
20. November 2017 um 18:30 – 20:00 Europe/Vienna Zeitzone
2017-11-20T18:30:00+01:00
2017-11-20T20:00:00+01:00
Wo:
Hörsaal 47 Hauptgebäude
2.Stock, Stiege 8, Universitätsring 1
1010 Wien

**Veranstaltungsreihe „Kämpfe ums Klima! Brennpunkte des sozial-ökologischen Wandels“**

Die 23. UN-Klimakonferenz (COP23) geht am 17. November zu Ende – ebenso wie die sie begleitenden zivigesellschaftlichen Proteste in Bonn und dem benachbarten rheinischen Braunkohlerevier. Haben Trumps womöglicher Ausstieg aus dem Pariser Klimaabkommen, die Präsidentschaft eines sinkenden Inselstaats oder die zivilgesellschaftliche Kritik die internationale Klimapolitik beeinflusst? Wir ziehen Bilanz: Welche Veränderungen, welche Fortschritte und Rückschritte gibt es auf globaler Ebene zwei Jahre nach dem bejubelten Pariser Klimaabkommen?

Mit uns diskutieren:

– Dorothea Häuser (Anti-Kohle-Bewegung Ende Gelände)
– Helmut Hojesky (BMLFUW)
– Helga Kromp-Kolb (Klimaforscherin, BOKU)
– Johannes Wahlmüller (GLOBAL 2000)
– Moderation: Alina Brad (Internationale Politik, Uni Wien)

[Alle Details zu der Veranstaltungsreihe](http://systemchange-not-climatechange.at/de/kaempfe-ums-klima/)

Good COP – bad COP? Ergebnisse des Klimagipfels in Bonn