Werde jetzt aktiv und beteilige dich an unserern Aktionen!


Facebook image Erstes österreichisches Klimacamp vom 29. September bis 2. Oktober!

Ende September findet das erste Klimacamp in Österreich statt. Wir wollen damit der Klimagerechtigkeits-Bewegung Möglichkeiten zur Vernetzung und Weiterentwicklung bieten. Das Camp wird ein Raum sein, um zusammen zu kommen, Ideen auszutauschen, sich zu informieren, weiterzubilden, kreative Aktionen zu planen und gemeinsam Strategien für die sozial-ökologische Transformation zu entwicklen.

Geplant sind: Workshops (theoretische und praktische), Vorträge, Musik und Aktionsplanung – das meiste wird selbstorganisiert sein: alle können und sollen mitgestalten. Komm zum Klimacamp und werde aktiv für Klimagerechtigkeit und nachhaltige Mobilität!

Am Samstag, den 1. Oktober, findet ein Aktionstag statt, bei welchem auf kreative Art gegen den Flughafenausbau Wien-Schwechat protestiert wird.


Widerstand gegen den Ausbau des Flughafens Wien-Schwechat

Druck__allesdeppert_plakatDer geplante Bau einer dritten Piste ist nicht nur aus Klimasicht völlig untragbar: Nicht nur würde dies einer Erhöhung der Flugzahl dienen und damit die Treibhausgasemissionen immens anwachsen lassen – auch viele Hundert Hektar Land sind in Gefahr, versiegelt zu werden. Seit Jahren leisten auch Bürgerinitiativen gegen den drohenden Anstieg des Fluglärms Widerstand. Denn die 3. Piste würde direkt über die Ballungszentren gehen. “System Change, not Climate Change!” setzt sich daher für den Stopp der Baupläne und eine zukunftsweisende Mobilität ein.

Wir rufen daher alle Einzelpersonen und Initiativen, Organisationen, Vereine dazu auf, das Positionspapier gegen die 3. Piste zu unterstützen und zu verbreiten.

Außerdem haben wir eine Petition zum Unterzeichnen gestartet.

Am Samstag, den 1. Oktober organisieren wir außerdem einen Aktionstag gegen den Flughafenausbau. Rundherum wird von 29. September bis 2. Oktober das erste österreichische Klimacamp in Wien organisiert! Merkt euch den Termin schonmal vor! Was genau geplant ist erfahrt ihr alsbald hier.

“System Change, not Climate Change!” beteiligt sich auch aktiv an einer globalen Flug-Kampagne und ruft dazu auf, die Petition “Nein zum Ausbau des Flugverkehrs! Keine Klima-Scheinlösungen!” zu unterzeichnen.


Platz für Menschen statt für Autos!

MsAMenschen statt Autos ist eine Projekt von System Change Steiermark, das zum Ziel hat, die derzeitige Verkehrspolitik – vor allem in der feinstaubgeplagten Landeshauptstadt Graz – nachhaltiger und klimaverträglicher zu gestalten und die Dominanz von Autos im öffentliche Raum zurückzudrängen. Wir möchten einen Diskurs um die grazer Infrastruktur und die Aufteilung des Raumes und seine Nutzung starten und intensivieren.

Deshalb organisieren wir Kundgebungen mit Musik, Tanz, Fahrrädern und Gehzeugen für Begegnungen auf der Straße, Gespräche und entspanntes Spazieren – ohne Lärm und Abgase. Die Infrastruktur und der Straßenbau in der Stadt orientieren sich primär am Autoverkehr, doch auch wir Menschen brauchen Raum und Bewegungsfreiheit. Mobilität muss leistbarer, nachhaltiger und inklusiver werden.


Eine Fake-Website übt Kritik

climate neutral„Werden Sie Klimaretter! Viele meinen, das Klima könne nur gerettet werden, wenn wir unsere Wirtschaft und unseren Lebensstil ändern – weniger fliegen, weniger Auto fahren, weniger shoppen. Geht das nicht auch einfacher? Climate Neutral bietet die Lösung: Kaufen Sie sich nur durch wenige Klicks CO2-neutral!

Die Seite existiert in vier Sprachen (Englisch, Französisch, Spanisch, Deutsch) und beinhaltet ein Werbevideo, einen Fake-CO2-Rechner sowie eine Präsentation echter CO2-Kompensationsprojekte.

Teile und bewirb die Website über deine Kanäle um deine FreundInnen und Bekannte über diese Scheinlösungen zu informieren!