Block für Klimagerechtigkeit auf der Großdemo

#Seebrücke statt Festung Europa

Salzburg, 20.09. 14:00 (Treffpunkt Hauptbahnhof)

Burn Borders, not Fossil Fuels! Komm mit uns zu den Protesten gegen den Gipfel der Abschottung und sozialen Kontrolle! Wir beteiligen uns mit einem Block für Klimagerechtigkeit an der Demonstration #Seebrücke statt Festung Europa.

Die Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union treffen sich am 20. September in Salzburg und planen die weitere Abschottung und Aufrüstung der Festung Europa. Diese rassistische und menschenverachtende Politik hat laut UNHCR allein in diesem Jahr schon zu über 1500 Toten im Mittelmeer geführt. Unter dem Vorwand der Bekämpfung „illegaler Migration“ nehmen die Regierungen in Österreich, Italien, Deutschland oder Ungarn Angriffe auf Demokratie und Menschenrechte vor und bauen den Überwachungsstaat aus.

Klimagerechtigkeit kann nur in einer Welt ohne Grenzen funktionieren und bedeutet auch die Solidarität mit Menschen auf der Flucht vor Klimawandel, Armut und Krieg. Unser Einsatz für eine sozial und ökologisch gerechte Gesellschaft braucht deswegen auch den Kampf für offene Grenzen und gegen Rassismus.

Gemeinsame Anreise mit System Change! aus Wien:

Zur gemeinsamen Anreise zur Demonstration aus Wien treffen wir uns am Donnerstag, 20. September um 08:30 Uhr am Westbahnhof, bei den Gleisen 6/7. Abfahrt ist um 08:43 Uhr mit der Westbahn. Damit sind wir rechtzeitig für die Kundgebung von Afrique Europe Interact um 11:30 Uhr in Salzburg. Um 14:00 Uhr startet das Programm der Großdemonstration mit Musik und Redebeiträgen.

Infos:

Ablauf und Aufruf zur Demonstration findest du hier, die  Facebook-Veranstaltung hier Großdemo gegen den EU-Gipfel der Staats- und Regierungschefs

Weitere Aufrufe und Hintergrundinfos hier oder bei der Plattform Radikale Linke inkl. Infoupdates.

Rahmenprogramm:

Wer Zeit hat, kann auch schon zum Walk of Responsiblity am Vortag 19.9 kommen. Zusätzlich gibt es ein reichhaltiges Programm der Alternativkonferenz von 13. bis 19.9.

System Change hat dabei übrigens die Diskussionsveranstaltung Demokratische Lebensmittelpolitik am 16. September mitorganisiert.

 

Safety for All!- S20 Gegengipfel (Ö, Wien)

21. – 23. September 2018

Im Anschluss an die Proteste in Salzburg laden wir euch vom 21. bis 23. September zum Gegengipfel der Solidarität und Sicherheit für Alle in Wien ein. Geplant ist ein dreitägiges Treffen mit Workshops, Diskussionen, Zeit für informellen Austausch und vieles mehr. Wir stellen die herrschenden Vorstellungen von Sicherheit in Frage und werden Strategien entwickeln, um uns in unseren Nachbarschaften und darüber hinaus zu organisieren und solidarische und widerständige Städte aufzubauen. Der Gegengipfel schafft den Rahmen um gemeinsame Wege zu finden, uns zu vernetzen und von unseren verschiedensten Kämpfen zu lernen. Migrantische und antifaschistische Kämpfe sollen mit Bewegungen für Klimagerechtigkeit und Arbeitskämpfen verbunden werden. Außerdem werden wir unser Wissen zu Überwachung, Repression und Kämpfen gegen die destruktive Gewalt der Polizei austauschen und davon ausgehend zusammen an Strategien arbeiten, um die Macht der Herrschenden in Frage zu stellen und solidarische Wege des Zusammenlebens zu finden.

Mehr Infos hier.