Dez
9
Mo
System Change Graz: Kennenlernen und Kekssession @ Spektral
Dez 9 um 18:00

Noch nie war die Klimagerechtigkeitsbewegung so stark wie heute! Weltweit gehen Millionen Menschen für den Erhalt unserer Lebensgrundlagen auf die Straße und kämpfen für eine lebenswerte Zukunft für Alle. 2020 wird ein entscheidendes Jahr, wenn wir die #Klimawende noch auf Schiene bringen wollen.

Jetzt ist der ideale Zeitpunkt, um sich unserer globalen Bewegung anzuschließen und bei einer Klimagerechtigkeitsgruppe aktiv zu werden, die sich nicht mit Symptombekämpfung zufrieden gibt und nur an kleinen Schräubchen drehen will, sondern für den Systemwandel kämpft, den wir für eine lebenswerte Zukunft brauchen.

Wenn du uns unverbindlich kennenlernen willst, schau vorbei und wir stellen dir die Idee und die Menschen hinter System Change vor. Dabei gibt’s einen kurzen Rückblick, die spannendsten Highlights, die gerade anstehen, und viele Ideen und Möglichkeiten, sich einzubringen. Komm vorbei, verschaff‘ dir einen Überblick und stell die Fragen, die dich immer schon interessiert haben.

Nach dem Treffen verbringen wir noch gemeinsam mit lieben Leuten aus unserem Umfeld eine nette Zeit im Spektral. Es gibt Tee und leckere Kekse und du bist herzlich eingeladen, mit dabei zu sein.

Wir freuen uns auf dich!

Zukunft für Alle!
Alle für die Zukunft!
System Change, not Climate Change!

Dez
14
Sa
Demo: Advent Advent, die Erde brennt! Gemeinsam für Klimagerechtigkeit. @ Graz, verschiedene Startpunkte
Dez 14 um 15:00

Hier geht’s zum Facebook Event

WICHTIG: Drei Startpunkte, gemeinsamer Abschluss!

1. MENSCHENRECHTE (15 Uhr):
Startpunkt vor dem Hauptgebäude der KF-Uni

2. TIER- u. NATURSCHUTZ (15 Uhr):
Startpunkt vor der Oper beim Opernring

3. VERKEHRSWENDE (15 Uhr):
Startpunkt beim Hauptbahnhof (Fahrrad-Demo)

—————————————————————————–

Advent Advent, die Erde brennt! Gemeinsam für Klimagerechtigkeit! Es geht uns alle an!

Am Samstag den 14.12. werden viele Organisationen, die sich für Klimagerechtigkeit, Naturschutz, Menschenrechte, Tierrechte und für eine schnelle Verkehrswende einsetzen, gemeinsam auf die Straße gehen! Wir starten gleichzeitig in drei „Armen“ an unterschiedlichen Orten und treffen uns zum gemeinsamen Abschlussweg der Demo! Alle Grazer*innen sind eingeladen, mit dabei zu sein und zusammen mit uns ein Zeichen zu setzen!

MENSCHENRECHTE
Die Klimakrise wird vor allem durch das zerstörerische Profitstreben der Konzerne und imperiale Lebensweisen im globalen Norden verursacht – getroffen werden die Menschen im globalen Süden am härtesten. Bereits seit Jahren sterben unzählige Menschen an den Folgen der Klimazerstörung. Klimaschutz ist damit auch eine akute Gerechtigkeitsfrage!

TIERRECHTE u. NATURSCHUTZ
Die Klimaerhitzung wird durch Tierlandwirtschaft und die damit einhergehende Naturzerstörung massiv vorangetrieben. Die Auswirkungen der Erhitzung treiben auch das gegenwärtige Massenaussterben immer weiter voran – täglich werden Tierarten ausgerottet, die für immer verloren sind.

VERKEHRSWENDE
Der Verkehr ist einer der größten Klimakiller Österreichs. Wegen der völlig verfehlten Politik der Regierungen steigen dessen Emissionen immer noch. Es ist eine echte Verkehrswende nötig, damit es wieder mehr Platz für Menschen statt für Autos und LKW gibt und wir wieder sauber Luft statt giftige Abgase und Feinstaub atmen können.

—————————————————————————–

ZUKUNFT FÜR ALLE! ALLE FÜR DIE ZUKUNFT!

Klimaschutz betrifft Organisationen, Initiativen und Bewegungen aus den unterschiedlichsten Bereichen – und es braucht uns alle! Wenn wir es nicht schaffen, gemeinsam eine schnelle #Klimawende auf Schiene zu bringen, haben wir keine Zukunft! Schließt euch uns an!

Schreibt uns, wenn ihr die Demo mit eurer Organisation unterstützen möchtet! Je breiter wir sind, desto mehr können wir bewegen!

Dez
17
Di
Grazer Erdgespräche #28: Weniger ist mehr @ Café Erde
Dez 17 um 19:00 – 21:00

Unser Gast: Dirk Raith

Das Erdgespräch dreht sich diesmal um die freiwillige Vereinfachung unseres Lebensstils. „Voluntary simplicity“ verspricht als Gegenentwurf zum Konsumismus zugleich mehr Lebensglück („Weniger ist mehr!“) und Nachhaltigkeit. Was aber ist unter „Freiwilligkeit“ zu verstehen und warum erscheint sie uns so zentral? Ist „Einfachheit“ immer gleich nachhaltig? Und wie unterscheiden sich da Minimalismus, Downshifting, LOVOS, Frugalismus, Entrümpelung/KonMari usw.?Dirk Raith versucht seit vielen Jahren, einfacher und nachhaltiger zu leben, und er beschäftigt sich damit fast ebenso lange auch theoretisch und als Forscher. Seine einführende kritische Selbst-/Reflexion von „voluntary simplicity“ soll Impuls sein für eine Diskussion unserer eigenen Erfahrungen, Bedenken und Fragen zum Thema.

————————————————————————————–
Diese Veranstaltungsreihe findet etwa einmal im Monat statt und bringt aktuelle Themen rund um die Klimakrise und den notwendigen Systemwandel in die Öffentlichkeit. Ein*e Expert*in stellt dabei jeweils ein Thema vor (20 – 30min.), danach bietet eine moderierte Diskussion die Möglichkeit, das Thema zu vertiefen und Fragen zu stellen. Die Abende finden im Cafe Erde statt, in gemütlicher Atmosphäre und mit der Möglichkeit, etwas zu essen oder zu trinken. Freier Eintritt
Gefördert aus Mitteln der Österreichischen Gesellschaft für Politische Bildung
Jan
12
So
Aktionstraining für ALLE @ schubertNEST
Jan 12 um 12:00 – 16:00

Aktionstraining für Anfänger*innen und Auffrischungsbedürftige mit Trainer*innen von https://skillsforaction.wordpress.com.

Jan
15
Mi
Klimanotfallstreffen Jänner – Gemeinsam für Klimagerechtigkeit @ schubertNEST
Jan 15 um 18:00 – 20:00

Liebe Initiativen, Organisationen, engagierte Menschen,

Wir wollen wieder möglichst VIELE von euch zusammenbringen, um der Klimakrise weiter mit vereinten Kräften entgegenzutreten – uns zu vernetzen, Aktionen abzustimmen, und uns gegenseitig zu unterstützen!

(Dieses Einladung ergeht nicht nur an Klimaschutzinitiativen, sondern an ALLE, die sich für eine bessere Welt einsetzen. Egal ob ihr für Antirassismus, soziale Gerechtigkeit, Feminismus, Tierrechte, Artenschutz…aktiv seid, die Klimakrise verschärft die Probleme und Missstände gegen die ihr kämpft massiv oder wird das in Zukunft tun. Daher hätten wir euch sehr gerne beim Treffen mit dabei.

—–Für Klimagerechtigkeit aktiv werden!—–

18:00:
Für neue Menschen die für globale Klimagerechtigkeit lokal aktiv werden wollen gibt es um 18:00 schon die Möglichkeit verschiedene Gruppen kennenzulernen welche in Graz für Klimagerechtigkeit aktiv sind.

Wenn eure Gruppe/Organisation sich hier vorstellen möchte dann bitte kurz an gruppe.graz@greenpeace.or.at schreiben. Aus organisatorischen Gründen wäre es gut einen Überblick zu haben wie viele Organisationen kommen werden.

*** Gemeinsam für Klimgerechtigkeit kämpfen ***

19:00 Klimanotfallstreffen

Die Klimakrise spitzt sich immer weiter zu. Wöchentlich bekommen wir weitere Beweise, dass unsere derzeitige Wirtschafts- und Lebensweise die globale Überhitzung und den dramatischen Biodiversitätsverlust immer weiter vorantreiben und damit unsere Lebensgrundlagen und jene zukünftiger Generationen zerstören. Trotz dieser dramatischen Entwicklungen machen Regierungen und Konzerne weltweit und auch in Österreich weiter wie bisher.

DIE ZIVILGESELLSCHAFT STEHT AUF
Zum Glück gibt es immer mehr Menschen aus der Zivilgesellschaft, die die Dringlichkeit und das enorme Ausmaß der Krise erkennen und auf ein sofortiges Handeln pochen. Weltweit und auch in Graz sind seit fas einem Jahr auch die jüngsten unserer Gesellschaft in großer Zahl auf der Straße. Sie schreiten mutig voran und fordern als Fridays For Future auf beeindruckende Weise eine lebenswerte Zukunft für Alle. Dabei werden sie von vielen Organisationen und Menschen unterstützt, die schon seit Jahren für Klimagerechtigkeit kämpfen.

KRÄFTE BÜNDELN
Um uns in Graz besser zu vernetzen und unseren gemeinsamen Kampf für eine lebenswerte Gegenwart und Zukunft zu stärken, laden wir euch herzlich zu diesem Klimanotfallstreffen ein. Wir möchten alle Menschen und Organisationen, die der Klimakrise entgegentreten wollen, vernetzen und dafür sorgen, dass wir uns gegenseitig besser unterstützen können. Gemeinsam können wir Strategien dafür entwickeln, um noch mehr Druck aufzubauen und von den Regierenden und Konzernen in Graz und darüber hinaus starke und gerechte Antworten auf die Klimakrise und sofortiges Handeln zu verlangen.

Bitte schickt diese Einladung an ALLE – Initiativen und Einzelpersonen – weiter, für die ihr sie passend findet!
Vielen Dank!

Grazer Erdgespräche #29: Grüne Braune @ FORUM STADTPARK
Jan 15 um 19:00 – 21:30

ACHTUNG: Diese Erdgespäche finden ausnahmsweise im Forum Stadtpark statt.

GRÜNE BRAUNE

Umweltschutz ist in Europa nicht per se links, sondern hat auch braune Wurzeln und Kontinuitäten. Pioniere waren die Lebensreformer*innen und Heimatschützer*innen im Kaiserreich. Später bepflanzten sie die Seitenstreifen von Hitlers Autobahnen mit heimischen Gewächsen, entwarfen Landschaftspläne zur Germanisierung von Lebensraum im Osten oder testeten die biodynamische Landwirtschaft in Konzentrationslagern.

Die FPÖ präsentiert sich als Umwelt- und Heimatpartei, die AfD agiert antiökologisch und hält die Klimaerhitzung für eine Verschwörung und Neonazis siedeln in Randlagen als Biobauern. Die Ideolog*innen der Neuen Rechten wollen die linke Deutungshoheit in der Umweltfrage brechen, um antisemitische und rassistische Vorstellungen zu verbreiten.

Anknüpfen können sie bei manchen Umweltschützer*innen und Globalisierungskritiker*innen, an die neue Heimatliebe, die Vielfalt der Kulturen, die bewahrt werden sollen, als handle es sich um verschiedene Tier- und Pflanzenarten, oder die Vorstellung, die Erde sei überbevölkert. Für Tiefenökolog*innen und Biozentrist*innen ist der Mensch ohnehin eine Plage, das Krebsgeschwür der Erde.

Der Vortrag bietet einen Überblick über aktuelle Aktivitäten und Positionen der Rechten im Umweltbereich sowie einen historischen Rückblick. Außerdem werden ideologische Schnittstellen behandelt, die die Rechte nutzen kann.

*********************************************************

Peter Bierl ist freier Journalist, Mitglied der Gewerkschaft Verdi und lebt mit seiner Familie in der Nähe von München. Zuletzt sind von ihm erschienen „Einmaleins der Kapitalismuskritik“ (Unrast-Verlag 2018) und „Grüne Braune: Umwelt-, Tier- und Heimatschutz von rechts“ (Unrast-Verlag 2014).

Veranstaltungslink für (Facebook)freie Menschen:
https://alternativ.oehunigraz.at/grune-braune-vortrag-mit-peter-bierl/

——————————————————————————————

Diese Veranstaltungsreihe findet etwa einmal im Monat statt und bringt aktuelle Themen rund um die Klimakrise und den notwendigen Systemwandel in die Öffentlichkeit. Ein*e Expert*in stellt dabei jeweils ein Thema vor (20 – 30min.), danach bietet eine moderierte Diskussion die Möglichkeit, das Thema zu vertiefen und Fragen zu stellen. Die Abende finden im Cafe Erde statt, in gemütlicher Atmosphäre und mit der Möglichkeit, etwas zu essen oder zu trinken. Freier Eintritt

Gefördert aus Mitteln der Österreichischen Gesellschaft für Politische Bildung

Jan
17
Fr
System Change Graz Kennenlerntreffen – By 2020 We Rise Up! @ Treffpunkt: schunbertNEST
Jan 17 um 18:00 – 19:00

Noch nie war die Klimagerechtigkeitsbewegung so stark wie heute! Weltweit gehen Millionen Menschen für den Erhalt unserer Lebensgrundlagen auf die Straße und kämpfen für eine lebenswerte Zukunft für Alle. 2020 wird ein entscheidendes Jahr, wenn wir die Klimawende noch auf Schiene bringen wollen.

Jetzt ist der ideale Zeitpunkt, um sich unserer globalen Bewegung anzuschließen und bei einer Klimagerechtigkeitsgruppe aktiv zu werden, die sich nicht mit Symptombekämpfung zufrieden gibt und nur an kleinen Schräubchen drehen will, sondern für den Systemwandel kämpft, den wir für eine lebenswerte Zukunft brauchen.

Wenn du uns unverbindlich kennenlernen willst, schau vorbei. Wir stellen dir die Idee und die Menschen hinter System Change vor. Dabei gibt’s einen kurzen Rückblick, die spannendsten Highlights, die gerade anstehen, und viele Ideen und Möglichkeiten, sich einzubringen. Komm vorbei, verschaff‘ dir einen Überblick und stell die Fragen, die dich immer schon interessiert haben.

Wir freuen uns auf dich!

Zukunft für Alle! Alle für die Zukunft!
System Change, not Climate Change!

Jan
22
Mi
Grüne Welle auf türkisem Strom? Podiumsdiskussion zu Türkis-Grün @ Café Erde
Jan 22 um 18:30 – 21:00

Eine Veranstaltung von „Roter Salon Graz“. Veranstaltung auf Facebook

Grüne Welle auf türkisem Strom? – Eine kritische Diskussion zur türkis-grünen Regierung

Zum ersten Mal in der Zweiten Republik traten die Grünen in eine Bundesregierung ein. Das Regierungsprogramm enthält als Einfluss der Grünen einen starken ökologischen Fokus, fördert aber gleichzeitig wie die vormalige Regierung von ÖVP und FPÖ die Interessen von Reichen und Konzernen und enthält eine rigide Anti-Migrations- und Asylpolitik.

Wir wollen diese Regierung mit „grünem Anstrich für’s Türkise ‚Weiter so'“ (Mosaik-Blog) näher unter die Lupe nehmen und diskutieren, was die ÖVP-Grünen-Regierung für die Entwicklung der österreichischen Gesellschaft, die Linke und die Klimabewegung bedeutet. Welche Parallelen und Unterschiede gibt es zur vorherigen Kurz-Regierung? Ist diese Koalition eine adäquate Form der Kapitalherrschaft in Zeiten von Klimakrise und Grenzabschottung? Wie ist ihre Stabilität einzuschätzen, welche Bruchstellen und Perspektiven für mögliche Widerstandsformen eröffnet sie?

Dies und mehr wollen wir mit folgenden Podiumsgästen diskutieren:

Fritz Schiller (Ökonom und Betriebsratsvorsitzender, AUGE/UG)
Gabriele Faller (ehemaliges Grünen-Mitglied, Liste Jetzt)
Lea Grabner (System Change not Climate Change)
Hans Peter Meister (ehemaliges Grünen-Mitglied, designierter KPÖ-Gemeinderat)
Markus Glanzer (Der Funke)

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!