System Change Demo Graz

 

SYSTEM CHANGE, NOT CLIMATE CHANGE!
2000 Menschen protestierten heute in Graz für Klimagerechtigkeit und eine grundlegende Vernderung unserer Wirtschaft und Gesellschaft. Am Samstag den 28. November, zwei Tage vor Beginn des großen UNO-Klimagipfels in Paris, gingen in Graz 2000 Menschen gemeinsam auf die Straße und setzten ein lautes und buntes Zeichen für Klimagerechtigkeit und den grundlegenden gesellschaftlichen Wandel, der dringend benötigt wird, um auch unseren Kindern und Enkelkindern ein gutes Leben zu
ermöglichen. Viele der Demo-Teilnehmer*innen waren zum ersten Mal bei einer solchen Veranstaltung und brachten teils sehr emotional ihre Begeisterung zum Ausdruck. Das Bündnis System Change not Climate Change Steiermark, das die Demo organisierte, freut sich über einen großen Erfolg.

Heute und morgen finden im Rahmen des Global Climate Marchs weltweit gleichzeitig in mehr als 150 Ländern über 2000 Demonstrationen und Aktionen statt, an denen sich hunderttausende Menschen beteiligen.

Weitermachen wie bisher ist keine Option Weiter wie bisher zu wirtschaften ist einfach nicht möglich, wenn die
Klimakrise nicht völlig eskalieren soll. Der Erhalt unserer Lebensgrundlagen ist wichtiger als die Profitinteressen der Konzerne.,
sagt Laura Fischer, eine der Sprecher*innen von System Change not Climate Change Steiermark.

Mellach schließen!
Eine konkrete Forderung, die von den Protestierenden immer wieder lautstark zum Ausdruck gebracht wurde, ist die umgehende Schließung des vom Verbund betriebenen Kohlekraftwerkes in Mellach nahe Graz, das pro
Jahr unglaubliche 1,1 Millionen Tonnen CO2 emittiert und damit der mit Abstand größte Klimakiller der Steiermark ist.

Aktivist*innen zeigen Alternativen auf
Im Rahmen von Redebeiträgen und an mehreren Infoständen in der Innenstadt wurden vielversprechende zukunftsweisende Lösungsansätze für die Klimakrise vorgestellt, ohne die diese nicht in den Griff zu bekommen ist.
Dazu gehren der Umstieg auf 100% erneuerbare Energie, bäuerliche Bio-Landwirtschaft, Ernährungssouveräniät, der Ausbau und die Vergünstigung des öffentlichen Verkehrs, regionale Wirtschaftskreisläufe statt Freihandelsabkommen wie TTIP und eine grundlegende Demokratisierung aller Politik- und Gesellschaftsbereiche, damit endlich Veränderungen im
Sinne der Bevölkerung erfolgen können.

Keine falsche Hoffnung auf angemessene Lösungen in Paris
In Paris müsste endlich ein verbindliches Abkommen zur massiven und schnellen Reduktion der Treibhausgasemissionen beschlossen werden. Es steht allerdings leider bereits fest, dass das nicht geschehen wird, so
Josef Obermoser von System Change not Climate Change. Die Einhaltung der Klimaziele, deren Höhe nicht annähernd den Empfehlungen der Wissenschaft entspricht, wird freiwillig sein und Sanktionen sind nicht vorgesehen.
Diese krasse Verantwortungslosigkeit unserer Regierungen ist absolut inakzeptabel, denn sie zerstört unsere Zukunft.

Die Zukunft gestalten wir
Jetzt geht es erst richtig los!, meint Tamara Ussner von System Change: Die wachsende globale Bewegung für Klimagerechtigkeit, der bereits viele Millionen Menschen angehören, hat kürzlich einige großartige Erfolge
gefeiert. Jetzt machen wir voller Hoffnung und Inspiration entschlossener denn je weiter!

Bereits am 12.12. sind weltweit und auch in Graz weitere kreative Protestaktionen geplant, die zeigen werden, dass nicht die
verantwortungslosen Politiker*innen in Paris, sondern die Bevölkerung das letzte Wort haben wird. In Graz finden demnächst viele weitere Aktivitäten für Klimagerechtigkeit statt, zu denen alle Menschen herzlich eingeladen
sind.

Termine & Beteiligungsmöglichkeiten (Auswahl):

2.12.: Climate Slam (Klima-Poetry), 19:30, Universität, Heizhaus, HS
12.11, Universitätsstraße 2-4
https://www.facebook.com/events/1658096007794920/

3.12.: Kennenlern-Treffen für Menschen, die bei System Change mitmachen
möchten, 18:30, Welthaus, Bürgergasse 2 (Innenhof)
https://www.facebook.com/events/849084508523903/

12.12.: D12 – Kreative Aktionen fr Klimagerechtigkeit: Well have the
last word! https://www.facebook.com/events/432780503577261/

14. 12.: Film Bilder 70 & Gespräch mit System-Change-Aktivist*innen,
20:00, Forum Stadtpark, Stadtpark 1
https://www.facebook.com/events/502827243223729/

Websites:
http://systemchange-not-climatechange.at
http://globalclimatemarch.org/de/