Weiterbildung und Empowerment!
Mit Tipping Points (und coronabedingt mit Tipping Times) wollen wir Menschen befähigen, gut politisch aktiv und wirksam zu sein. Wir wollen auch bestehende progressive Gruppen verschiedener struggles unterstützen und daneben auch noch zur Vernetzung einladen. Bei Tipping Points geht es um Skills, die für verschiedene Themen angewendet werden können. Es ist somit nicht auf Klimathemen beschränkt, sondern richtet sich an Zusammenhänge und Menschen mit z.B. antirassistischen, antisexistischen, antifaschistischen Anliegen, Klimagerechtigkeits- oder Tierrechtsgruppen, Kulturinitiativen oder Individuen, die sich auf ihre Art für das Gute Leben für Alle einsetzen wollen. Die aktuellsten Infos findet ihr immer unter www.tippingpoints.life

Für wen?

Wir richten uns an Einzelpersonen oder ganze Gruppen, an erfahrene Aktivistis oder an Leute, die erst in zivilgesellschaftliche oder politische Arbeit eintauchen wollen. An Menschen, die sich vernetzen wollen, die mit bestimmten Lernerwartungen kommen oder erstmal ganz offen schauen wollen, welcher Workshop der spannendste ist. Auch frühere Teilnehmer*innen werden immer wieder neue spannende Workshops finden, auch wenn sich ein gewisser Grundstock im Programm wiederholen wird – aber wann hat man schon ausgelernt?

Wie läuft das ab?

Der Kern von Tipping Points sind Workshops zu Methoden und Skills für Aktivist*innen, wie z.B. Gruppenmoderation, Aktionsplanung und -training, Rechtshilfe, Pressearbeit, Strategieentwicklung, Nachhaltiger Aktivismus, sichere Kommunikation oder Kampagnenplanung. Im Normalfall finden eine ganze Menge Workshops an einem Wochenende parallel statt. Ergänzt wird das Kernprogramm durch eingestreute inhaltliche Inputs und einem anregendem Rahmenprogramm am Abend. Dabei kommt auch die Möglichkeit zur Vernetzung verschiedener Gruppen und Initiativen aus ganz Österreich nicht zu kurz.

Tipping…. Hä?

Als „Tipping Points“ gab es bisher verschiedene Offline- und Online-Ausgaben (siehe unten). Unter anderem fiel die zweite Augabe von Tipping Points ziemlich genau auf den Beginn des ersten Lockdownds in Österreich und wurde sehr kurzfristig auf online umgestellt. An diesem Wochenende haben wir einen sehr großen Bedarf an Online-Austausch, -Diskussions und Workshops bemerkt. (Wir waren allerdings auch ziemlich konkurrenzlos, damals!) Aus diesem großen Bedarf und gleichzeitiger coronabedingter Einschränkungen haben wir „Tipping Times“ erfunden, unsere Workshopreihe. Dabei gab es dann nicht 1 Wochenende mit vielen Angeboten sondern 2 oder 3 Termine pro Woche über 2 Monate hinweg. Nach dieser Phase gingen wir wieder zu den weiteren Ausgaben von Tipping Points über, weil wir glauben, dass gebündelte Wochenenden mehr Chancen für Austausch und Vernetzung bieten und auch als Offline-Format (so das wieder möglich ist) eher durchführbar sind. Die ersten Ausgaben von Tipping Points wurden von System Change veranstaltet (mit verschiedenen Kooperationsparnter:innen), seit 2021 ist der eigene Verein Humus – Nährboden für Veränderung (www.humus.live) Trägerin von Tipping Points.

Auf geht‘s: Ich will mitmachen oder mehr erfahren!

Perfekt! Am einfachsten klickst du gleich auf www.tippingpoints.life oder schreibst uns unter tipping-points@riseup.net. Dort gibt es nämlich immer die laufend aktualisierten Infos zum Programm bzw. zur nächsten Ausgabe!

Was bisher geschah… eine kleine Rückschau

  • Tipping Points wurde in Graz geboren. Hier fand eine erste Ausgabe mit ca. 100 Teilnehmer*innen und über 20 Workshops im November 2019 statt. Das hat uns sehr positiv überrascht und natürlich motiviert, weiterzumachen.
  • Tippint Points #2 sollte eigentlich in Salzburg stattfinden – doch als praktisch alles organisiert und vorbereitet war, mussten wir die physische Veranstaltung absagen. Aber nicht so schnell:
  • Tipping Points #2 (Online-Ausgabe) fand wie geplant von 20. bis 22. März 2020 statt, mit einem in wenigen Tagen angepassten Programm und insgesamt über 200 teilnehmenden Endgeräten (manche saßen dabei auch auch zu fünft vorm Laptop!). Immerhin 4 Workshops, eine Online-Podiumsdiskussion, ein Online-Filmscreening und Austauschräume waren auch für uns großartige Gelegenheiten, viel Neues zu lernen. Und es klappte überraschend gut!
  • Tipping Times – die fortlaufende Online-Workshopreihe fand von April bis Ende Juni 2020 statt. Dabei waren viele adaptierte Formate, neue Workshops und auch viele Lernschritte für uns. Alle Programmpunkte findet ihr auf der Website im Menüpunkt „Archiv“; News immer auf www.tippingpoints.life.
  • Tipping Points #3 wurde nach dem recht coronaarmen Sommer wieder als Offline-Ausgabe geplant, konnte dann aber doch wieder nur als Online-Ausgabe stattfinden – Ende November 2020 mit Workshops, Podiumsdiskussion und über 160 Interessierten. Der Bedarf ist wohl weiter gegeben!
  • Anfang 2021 wurde die Organisation von Tipping Points an den neuen Bildungsverein Humus übertragen, der sonst auch Beratung und Trainings anbietet. System Change kooperiert und unterstützt weiterhin.
  • Tipping Points #4 fand Ende Februar 2021 wieder online statt: Über 12 großteils ganz neue Workshops an 2 Tagen, Online-Vernetzungsmöglichkeiten und neuen Medienkooperationen (Radio Orange und dem feministischen Magazin an.schläge).
  • Tipping Points #5 ist schon in Planung. Updates bekommt ihr unter www.tippingpoints.life oder frei Haus im Newsmail – zur Registrierung geht’s hier. 

Wenn du Tipping Points gut findest …

… dann unterstütze uns bitte, damit die nächste Ausgabe ebenfalls gesichert ist. Spende einen Betrag deiner Wahl, egal ob 10,- oder 50,- oder 100,- an dieses Konto. Falls du gerade kein Geld übrig hast, erzähle es doch weiter und mach mit! 🙂

Gemeinsam werden wir zum Kipppunkt!

System Change, not Climate Change!