Rückblick aufs Klimacamp 2021

Rückblick aufs Klimacamp 2021

Von 23. bis 30. Mai 2021 fand das 6. Klimacamp bei bzw. in Wien statt. Während am Donaukanal beim KlimaPROTESTcamp Menschen durchgehend für Klimagerechtigkeit campten und protestierten, fanden an den unterschiedlichen Orten in Wien zahlreiche Workshops und Summer Schools in Präsenz statt. Passend zur Covid-19-Pandemie waren manche Programmpunkte auch online.

Aus für dritte Piste – Was System Change jetzt plant

Aus für dritte Piste – Was System Change jetzt plant

Im Januar 2021 wurde die dritte Piste des Wiener Flughafens vorläufig auf Eis gelegt. Was dieser Erfolg bedeutet, welche Alternativen es zu AUA-Rettung und scheinheiliger Umweltpolitik gibt und wie die Klimagerechtigkeitsbewegung mit den Herausforderungen der Pandemie umgeht, darüber sprach Mira Kapfinger von System Change not Climate Change im Interview mit Mosaik-Redakteur Martin Konecny.

Aktionstag 23.10. – Mobilitätswende selbst in die Hand nehmen 

Aktionstag 23.10. – Mobilitätswende selbst in die Hand nehmen 

Uns reichts. 2020 hätte das Jahr sein sollen, in dem die Treibhausgas Emissionen laut Pariser Klimaabkommen drastisch anfangen zu sinken. ​​​​​Stattdessen sind dieses Jahr die österreichischen Treibhausgas-Emissionen bis jetzt noch nicht mal durch Corona gesunken. Besonders im Verkehrsbereich steigen die Emissionen weiterhin an, obwohl seit Jahrzehnten klar ist, dass der Verkehr das Hauptsorgenkind und der Klimakiller Nummer 1 im Lande sind. 

Bodenlose Frechheit – Protestaktion gegen Österreichs enormen Flächenverbrauch

Bodenlose Frechheit – Protestaktion gegen Österreichs enormen Flächenverbrauch

Wien, 30. September: Pünktlich zum Beginn der Österreichischen Raumordnungskonferenz veranstalteten Build 4 Future eine Protestkundgebung am Wiener Stephansplatz gegen den enormen Flächenverbrauch in Österreich unter dem Motto „Weniger Beton pro Person“. Ziel war die Entscheidungsträger:innen der Raumordnungskonferenz dazu zu ermutigen

System Change, not Climate Change!