Klimagerechtigkeit statt Festung Europa – „System Change!“ beteiligt sich an Protesten gegen EU-Gipfel in Salzburg

Bei der internationalen Großdemonstration „#Seebrücke statt Festung Europa“ gegen den EU-Gipfel in Salzburg, protestierten Aktivist*innen von „System Change, not Climate Change!“ gegen die EU-Abschottungspolitik und forderten Klimagerechtigkeit.

Salzburg, 20. September 2018 – Die 1500 Demonstrierenden ließen die EU-Regierungschef*innen nicht ungestört über Verschärfungen des brutalen Grenzregimes und der autoritären Politik beraten. Gekleidet in Orange, der Farbe der Seenotrettung, machten sie die Forderung nach einer besseren Zukunft für alle sichtbar. Die Aktivist*innen von „System Change, not Climate Change!“ setzten ein klares Zeichen: „Wir fordern ein gutes Leben für alle, statt eines Wirtschaftssystems, das Menschen im Globalen Süden durch Ausbeutung und die Befeuerung der Klimakrise zur Flucht zwingt,“ so Laura Grossmann von „System Change!“.

„Schwarz-Blau schürt gezielt Hass gegen Geflüchtete, um den drastischen Abbau von demokratischen Grundrechten sowie die Aushöhlung des Sozialstaates zu legitimieren. Der heutige EU-Gipfel dient lediglich dazu, die unmenschliche Abschottungspolitik der EU weiter zu verschärfen“, so Lucia Steinwender von „System Change!“. „Klimaschutz spielt bei österreichischen Ratspräsidentschaft keine Rolle, weiterhin hören wir dazu von Kurz und seiner Regierung nur grüne Lügen.“

„Wir fordern ein Ende der unmenschlichen EU-Abschottungspolitik sowie der Angriffe auf unsere Grundrechte durch autoritäre Politik in Europa“, so Laura Grossmann.Anstatt Mauern zu bauen und Schiffe abzuweisen, müssen wir unsere Verantwortung im Kampf gegen die Klimakrise wahrnehmen und Länder im Süden dabei unterstützen, eine nachhaltige Wirtschaft aufzubauen und sich an klimatische Veränderungen anzupassen.“

Deutsche Polizei verhindert Anreise zu den Protesten: Laut der Plattform Radikale Linke wurden über 50 Personen aus München auf dem Weg nach Salzburg von der Polizei festgehalten und über 20 „präventive Festnahmen“ durchgeführt. „Es ist ein Skandal, dass die bayrische Polizei Anreisenden das Recht zu demonstrieren und frei ihre Meinung zu äußern verwehrt“, so Lucia Steinwender von „System Change!“

Fotos zur freien Verfügung: https://flic.kr/s/aHsmsiYD2C

Rückfragehinweise: Lucia Steinwender // presse@systemchange-not-climatechange.at // 06602924800

 

 

 

 

 

 

 

Presseaussendung: Klimagerechtigkeit statt Festung Europa
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!