Die Bewegung für Klimagerechtigkeit wächst …

Wien, 8. September: Nachdem Klimaaktivist*innen aus ganz Europa und darüber hinaus die Sommermonate in Zelten auf Klimacamps, in heißen Seminarräumen auf internationalen Vernetzungstreffen und Blockaden diverser klimazerstörerenden Orten verbracht haben, gehen wir inspiriert und gestärkt in den Herbst.

Der Widerstand gegen zerstörerische Politik und Konzerne ist nicht neu. Seit Jahrzehnten setzen sich Menschen weltweit für eine bessere Zukunft ein. Der Rekord Sommer 2018 jedoch brachte dem Thema Klimakrise und zunehmend auch Klimagerechtigkeit auf ein neues Level. Extreme Hitze, Dürre und Überschwemmungen brachte das Thema  an die Spitze der nationalen und internationalen Medien, gespannt verfolgten wir die Besetzung von fünf Londoner Brücken durch Extinction Rebellion, Greta Thunbergs wöchentliche Schulstreiks steckten Jugendliche auf der ganzen Welt an und der IPCC Special Report on Global Warming of 1.5 °C verlieh unseren Argumenten erneuten Nachdruck.

 

 … in Österreich …

Auch in Österreich werden immer mehr Menschen aktiv, organisieren und engagieren sich für Klimagerechtigkeit, einen Systemwandel und ein gutes Leben für alle. Sowie das Klima Camp 2019 bei Wien den Auftakt für gemeinsame Klimaaktionen von mehreren Akteuren in Österreich gebildet hat, wird die #By2020WeRiseUp Aktionskonferenz im November diesen kooperativen Ansatz fortführen, um organisiert in das Jahr 2020 zu starten mit starken Zielen, notwendigen Aktionen und umfangreichen Forderungen. Wer nach weiteren konkreten Aktionen sucht, findet hier eine Liste mit Demos, direkten Aktionen, Weiterbildungen und Vernetzungstreffen, die System Change, not Climate Change zusammengestellt hat. Sie zeigt wichtige, ausgewählte Termine, an denen wir unseren Forderungen gemeinsam Nachdruck verleihen. Gehen wir für unsere Zukunft auf die Straße, egal wer sich dann anschickt, uns regieren zu wollen!

 

… und Europa …

Während etablierte Politik (z.B. auf den COPs) und große fossile Unternehmen weiterhin nur Lippenbekenntnisse abgeben und echtes Handeln ausbleibt, legte eine Gruppe europäischer Akrivist*innen die Grundsteine für die Kampagne By 2020 We Rise Up. Das Ziel: die unzähligen lokalen Aktionen europaweit unter einen gemeinsamen Kontext zu stellen, durch erhöhtes Zusammengehörigkeitsgefühl Motivation weiter zu steigern und radikalere Formen des Widerstands massenfähig zu machen.

 

by 2020* we rise up

By2020 ist eine Kampagne, die von mehr als 40 Klimagerechtigkeitsgruppen unterstützt wird, die hauptsächlich in Europa ansässig sind. Ziel ist es, Verbindungen zwischen verschiedenen Kämpfen herzustellen und Gruppen und Bewegungen zu helfen, gemeinsam die Lage zuzuspitzen und gegen die herrschenden Zustände aufzustehen.

By2020 ist eine von Basisaktivistis organisierte Plattform, die Gruppen und Aktionen auf folgende Weise dabei hilft, schlagkräftiger zu werden:

  • Das Betreiben einer Website, die hilft, Gruppen sowie Aktionen besser sichtbar zu machen,
  • Das Abhalten von (telefonischen) Strategiekonferenzen, um Austausch zu fördern
  • Outreach-Arbeit, mit dem Ziel möglichst viele und diverse Gruppen einzubinden, da das Bestreben nach Klimagerechtigkeit alle bisherigen Kämpfe verbindet, sei es anti-repression, antifaschistisch, feministisch, etc.
  • Die Vermittlung von Supportstrukturen für Aktionen, wie z.B. rechtliche Hilfe, Übersetzungen und mehr.

Logo

 

* Im Jahr 2020 sollten die Klimaziele der COP 21 in Paris (2015) erreicht werden. Dass das nicht passieren wird, ist jetzt schon abzusehen. Daher wurde das Jahr 2020 als Kristallisationszeitpunkt für massenhafte Proteste und direkter Aktionen gewählt.

 

 

Eine Vision des kollektiven Widerstands

2020 wenden wir das Blatt und schreiten voran in Richtung Klimagerechtigkeit. Sorgen wir zusammen für eine langfristige Eskalation von Aktionen für Klimagerechtigkeit und Systemwandel.

Seit dem gemeinsamen Kampagnenstart Anfang 2019 organisieren unzählige Gruppen dezentrale, auf ihren regionalen Kontext zugeschnittene Aktionen, die gleichzeitig mit der 2020-Kampagne in Verbindung stehen. Die Vielfalt dieser Aktionen, die über das ganze Jahr hinweg stattfinden, wird ein Aufruf zu einem gemeinsamen Aufstand 2020.
Start der Aktionen ist Ende September 2019.

Von Ende September 2019, bis hinein in das Jahr 2020, wird Europa eine Welle an koordinierten Massenaktionen erleben: Menschen, die Pipelines, Häfen, Flughäfen, Kohleminen, Agrarindustrie-Betriebe, Banken, Waffenfabriken und Grenzen blockieren und damit für Klimagerechtigkeit und den Systemwandel einstehen. Die störenden und vielfältigen Aktionen einer Vielzahl an Organisationen und Bewegungen werden klar erkennbar Teil ein- und derselben Kampagne, desselben Kampfes, sein.
Sie werden ein massiver, gegen Leben gewaltfreier, Aufstand gegen ein Wirtschaftsmodell darstellen, das viele Verlierer*innen hat und unser aller Lebensgrundlagen auf der Erde zerstört.

Die Aussicht auf Massenaktionen fördert und festigt neue Allianzen. Lokale Gruppen werden durch den größeren Kontext, in den ihre Aktivitäten eingebunden sind, und das Ziel der Eskalation 2020 inspiriert. Der Massenaufstand holt das Momentum durch dezentralisierte Aktionen über das ganze Jahr hinweg auf unsere Seite. Die Erwartung, dass etwas Großes passieren wird, verbreitet sich immer weiter…

Rund um die Aktionen werden sich Menschen in Gemeinschaftszentren treffen und Plätze zurückerobern, um Versammlungen abzuhalten und darüber zu diskutieren, wie Klimagerechtigkeit und ein Systemwandel in der Praxis aussehen können.

Mehr Hintergrund Informationen zur Kampagne findest du hier: https://by2020weriseup.net/de/vision/

 

by2020 in Österreich

Momentan ist System Change, not Climate Change! einzige österreichische Initiative, die by2020weriseup offiziell unterstützt. Die erste Aktion unter dem by2020 Banner war der Aktionstag am 31. Mai, mit einer Straßenblockade von Endegeländewagen. Weitere werden folgen. Wenn du mit deiner Organisation die Kampagne By2020WeRiseUp unterstützen möchtest, melde dich hier oder kontaktiere uns für mehr Infos.

Am 30. November wird die #By2020WeRiseUp Aktionskonferenz in Wien stattfinden, um der globalisierungskritischen sowie Klimagerechtigkeitsbewegung und weiteren Akteuren einen Raum zum Austausch zu ermöglichen. Stay tuned for more!

 

Europaweit:

Deutschland

 

Portugal

 

Tschechien

 

Spanien

Vom Sommer der Klimaaktion zum heißen Herbst des Widerstands – #by2020weriseup
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!