English Version below

Die ZAD (zone à défendre/zu verteidigende Zone) von Notre-dame-des-Landes war Europas größtes autonomes Gebiet. Sie erwuchs aus dem Widerstand gegen den Bau eines neuen internationalen Flughafens, der 2018 nach 50 Jahren Kampf erfolgreich gestoppt wurde – durch eine vielfältige Bewegung von Aktivst*innen und Bäuer*innen, Anrainer*innen und Internationals, Revolutionär*innen und Bürger*innen.

Die ZAD ist ein Beispiel dafür, dass die Schaffung von Alternativen und der Widerstand Hand in Hand gehen. Während die Menschen dort mit selbstorganisierten Bäckereien, Werkstätten, einer Brauerei, einem Naturheilkräutergarten, Rap-Studio, Banketthalle, einer wöchentlichen Zeitung, einem Piratenradiosender, Mühlen, Molkerei und einer Bibliothek die Kontrolle über ihren Alltag wiedererlangten, verhinderten sie gleichzeitig einen unnötigen, ökologisch verheerenden Flughafen. Nach dem Motto “Gegen einen Flughafen und seine Welt!”

A new assembly hall is carried 3 kms after the old one is destroyed by the French State in april 2018 (Foto: nata)

Der intermediale Vortrag von Aktivist und Künstler John Jordan erzählt von Widerstand und Leben in der ZAD vor und nach dem Erfolg 2018. Dieser Erfolg das Flughafenprojekt zu stoppen und über sechs Jahre ein Leben ohne Staat zu führen, wurde vom französischen Staat mit einer gewaltsamen Räumung gerächt. Danach gibt es Zeit für Fragen, Diskussion und Austausch. Was können wir für den Flughafenwiderstand von der ZAD lernen und wo selbst aktiv werden? Und wie können wir uns solidarisch zeigen?

Aktivist und Künstler John Jordan

Von der Polizei als „einheimischer Extremist“ und von der Presse als „Zauberer der Rebellion“ bezeichnet, hat John Jordan die letzten 25 Jahre damit verbracht, Kunst und Aktivismus miteinander zu verbinden. Er arbeitete an verschiedenen Orten, von Museen bis zu besetzten Sozialzentren, von internationalen Theaterfestivals bis zu Klimacamps, war Mitbegründer von Reclaim the Streets und der Clown-Armee und desertierte 2004 von seiner akademischen Anstellung als Dozent für bildende Kunst. Jetzt leitet er zusammen mit Isabelle Fremeaux das Laboratory of Insurrectionary Imagination (Labofii). Das Labofii ist berüchtigt dafür, dass es massenhaften Ungehorsam auf Fahrrädern praktiziert, Schneebälle auf Bankiers wirft, eine Rebellen-Floßregatta zur Schließung eines Kraftwerks startet und sich weigert, von der Tate Gallery zensiert zu werden. Das Labofii bewohnt die ZAD.

Veranstaltungsinfos

Ort: Wolke, Alte WU – Augasse 2-6, 1090 Wien – Hauptgebäude Bereich C/ 4.Stock
Datum: Freitag, 6. März, 20:00
Veranstaltungssprache: Englisch (bei Bedarf Flüsterübersetzung von English auf Deutsch)
Barrierefreier Zugang Augasse – Info: https://www.akbild.ac.at/Portal/barrierefreierZugang_Akademie_de.pdf

Eine Veranstaltung von System Change, not Climate Change!, 4althangrund, infoladen und Fachbereich Kunst und Bildung, IKL, Institut für das künstlerische Lehramt, Akademie der bildenden Künste Wien in Kooperation mit: ÖH.Akbild

 

The ZAD: against an airport and its world – an intermedia lecture by activist John Jordan

The ZAD (zone à défendre / zone to be defended) of Notre-dame-des-Landes was Europe’s largest autonomous area. It emerged out of resistance against the construction of a new international airport, which was successfully stopped in 2018 after 50 years of struggle by a rich movement of activists and farmers, locals and internationals, revolutionaries and citizens.

The ZAD is an example of how building alternatives and resistance go together. While the people there regained control over their everyday lives with self-organized bakeries, workshops, a brewery, a naturopathic garden, a rap studio, a banqueting hall, a weekly newspaper, pirate radio, flour mills, dairy and a library, they also prevented an unnecessary, ecologically devastating airport – following the slogan “Against an airport and its world!”

The black box cabin (Foto: Immo Klink)

The intermedia lecture by activist and artist John Jordan touches the resistance and life in the ZAD before and after the victory in 2018, following which there was a violent eviction by the French state as a revenge for the victory and living without the state for 6 years. After the lecture there is time for questions, discussion and exchange. What can we learn from the ZAD for the struggle against Vienna airport and where can we get active? And how can we show solidarity?

Activist and Artist John Jordan

Labelled a “Domestic Extremist” by the police, and”a magician of rebellion” by the press, John Jordan has spent the last 25 years merging art and activism. Working in various settings from Museums to squatted social centres, international theatre festivals to climate camps, from organising choreographies of rebellion to writing a BBC radio play for today, he co-founded direct action movements Reclaim the Streets and the Clown Army. He now co-facilitates the Laboratory of Insurrectionary Imagination (Labofii), with Isabelle Fremeaux. Infamous for fermenting mass disobedience on bicycles during a climate summit, throwing snowballs at bankers, launching a rebel raft regatta to shut down a coal power station and refusing to be censored by the fossil fuel sponsored Tate Modern, the Labofii now lives on the ZAD.

Event info

@ Wolke, Alte WU – Augasse 2-6, 1090 Vienna, Main Entrance, Area C/ 4th floor
Friday, March 6th, 8 pm
Language: English (with whisper translation into German)
barrier free access to augasse – infos: https://www.akbild.ac.at/Portal/barrierefreierZugang_Akademie_de.pdf

An event by System Change, not Climate Change!, 4althangrund, infoladen and the Program for Art and Education at IKL, Department for Art and Education, Academy of Fine Arts Vienna supported by: ÖH.Akbild

4lthangrund
Althangrund für Alle / Althangrund for everybody
Raum und Initiative für Kunst, Kultur, Sozial- und Wohnraum für Alle!
Space and initiative for arts, culture, social and housing space for all!
www.4lthangrund.jetzt

biblio>media:take!
mobiler Infoladen / mobile infoshop
Infos #Gegenkultur #Aktionen #counterculture also #action #politics #diy
#zine #infoladen #media
https://infoladen.kukuma.org/

Support by:
ÖH.Akbild
Studierendenvertretung der Akademie der Bildenden Künste Wien.
Servicestelle und Interessenvertretung studentischer Anliegen. / Student
representative of the Academy of Fine Arts Vienna. Service and advocacy
for student concerns.
www.oehakbild.info

 

La ZAD: gegen einen Flughafen und seine Welt – ein intermedialer Vortrag von Aktivist John Jordan
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!