Unser #Lobaubleibt-Protest, der sich gegen die Stadt- und Lobau-Autobahn richtet, kann nicht warten. Zeitgleich hat sich die Situation um Covid-19 zwar etwas entspannt, jedoch haben wir es immer noch mit einer globalen Pandemie zu tun. Wir sind uns bewusst, dass dies für unseren Protest bedeutet, Verantwortung zu übernehmen. Deshalb haben wir ein Hygienekonzept beschlossen, das sich auf unsere Aktion bezieht.

Bitte lest euch das Hygienekonzept sorgfältig durch und besprecht es in euren Bezugsgruppen:

  • Wie können wir dazu beitragen, dass das Verbreitungsrisiko von Covid-19 möglichst gering bleibt?
  • Wie schützen wir uns selbst und gefährdete Personen in unserem Umfeld vor einer Infektion?

 

1. Wem raten wir ab teilzunehmen und wer kann möglicherweise nicht teilnehmen?

Personen mit Vorerkrankungen und Risikopatientinnen: Personen, die durch Vorerkrankungen oder im Alter ein höheres Risiko für einen schweren Covid-19-Verlauf aufweisen, würden wir dazu raten, gut abzuwägen und gründlich zu überlegen, ob eine Teilnahme an unserer Aktion sicher genug für sie ist. Bitte überlegt euch gut, in welchem Ausmaß die Aktion eine individuelle Gefährdung für euch darstellen könnte und entscheidet anhand dessen, ob ihr teilnehmen wollt/könnt.

2. Symptome oder Risikofaktoren vorher

Alle Personen, die sich krank fühlen oder Symptome einer Infektion aufweisen, würden wir dazu raten, nicht anzureisen und nicht an unserem Aktionstag teilzunehmen. Der gleiche Ausschluss an der Teilnahme, gilt für alle Personen, die innerhalb der letzten 5 Tage Ihrer Anreise, Kontakt zu potenziellen Covid-19-Erkrankten hatten. Bitte versucht, das Ansteckungsrisiko für euch und andere, soweit es möglich ist, zu minimieren.

3. Testen

Bitte lasst euch unbedingt vor der Aktion PCR-testen, auch wenn ihr schon drei Mal geimpft seid. In Wien gibt es kostenlose Testmöglichkeiten (wie z.B. Gurgelboxen, Teststraßen, Apotheken und PCR-Selbsttests). Ein negatives Testergebnis, sollte nicht älter sein als 48h. Schaut darauf, euch rechtzeitig testen zu lassen oder die PCR-Selbsttests frühzeitig in einem BILLA, PENNY oder BIPA abzugeben (Dienstag vor 9 Uhr), damit die Sicherheit besteht, dass euer Ergebnis vor dem Aktionstag da ist. Wir würden euch auch darum bitten, euch schon vor der Aktion regelmäßig zu testen und kommt bitte immer getestet zu z.B. Plena, Trainings.

Falls wer keinen Zugang zu einem kostenloses PCR-Test hat und das Testangebot in Wien nicht mehr nutzen kann, ist ein tagesaktueller Schnelltest auch okay. Das sollte jedoch nur eine absolute Ausnahme sein.

4. FFP2-Masken und Desinfektionsmittel

Wir rufen alle Aktivistis dazu auf, während der Aktion sowie auf dem Weg zum Aktionsort durchgehend eine FFP2- Maske zu tragen. Falls ihr Hunger oder Durst habt, schaut bitte darauf, dass genügend Abstand zu anderen Personen besteht. Bringt mehrere frische und saubere FFP2-Masken mit, sodass ihr bei Durchnässen wechseln könnt.
Bitte wascht und desinfiziert euch regelmäßig die Hände und bringt Desinfektionsmittel für den eigenen Gebrauch mit.

5. Selbstisolierung der gesamten Bezugsgruppe bei Coronaverdacht

Was tun bei Symptomen? Falls eine Person Symptome entwickelt, die einen Covid-19-Verdacht begründen, müssen diese Person und ihre Bezugsgruppe sofort Abstand zu allen anderen Menschen einhalten. Die gesamte Bezugsgruppe verpflichtet sich dazu, auf eine weitere Teilnahme an dem Aktionstag zu verzichten und sich zu isolieren.

Häufige Symptome von Covid-19 sind (laut Robert-Koch-Institut): Husten, Fieber, Schnupfen, Störung des Geruchs- und/oder Geschmackssinns, Lungenentzündung. Weitere Symptome: Halsschmerzen, Atemnot, Kopf- und Gliederschmerzen, Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust, Übelkeit, Bauchschmerzen, Erbrechen, Durchfall, Entzündung im Bereich der Augen, Hautausschlag, Lymphknotenschwellung, Apathie/starke Müdigkeit.

System Change, not Climate Change!