Aktionstag 23.10. – Mobilitätswende selbst in die Hand nehmen 

Aktionstag 23.10. – Mobilitätswende selbst in die Hand nehmen 

Uns reichts. 2020 hätte das Jahr sein sollen, in dem die Treibhausgas Emissionen laut Pariser Klimaabkommen drastisch anfangen zu sinken. ​​​​​Stattdessen sind dieses Jahr die österreichischen Treibhausgas-Emissionen bis jetzt noch nicht mal durch Corona gesunken. Besonders im Verkehrsbereich steigen die Emissionen weiterhin an, obwohl seit Jahrzehnten klar ist, dass der Verkehr das Hauptsorgenkind und der Klimakiller Nummer 1 im Lande sind. 

Bodenlose Frechheit – Protestaktion gegen Österreichs enormen Flächenverbrauch

Bodenlose Frechheit – Protestaktion gegen Österreichs enormen Flächenverbrauch

Wien, 30. September: Pünktlich zum Beginn der Österreichischen Raumordnungskonferenz veranstalteten Build 4 Future eine Protestkundgebung am Wiener Stephansplatz gegen den enormen Flächenverbrauch in Österreich unter dem Motto „Weniger Beton pro Person“. Ziel war die Entscheidungsträger:innen der Raumordnungskonferenz dazu zu ermutigen

#SavePeopleNotPlanes: Keine Milliardengeschenke an die Flugindustrie

#SavePeopleNotPlanes: Keine Milliardengeschenke an die Flugindustrie

Gemeinsam mit über 250 Organisationen weltweit unterstützen wir einen offenen Brief, der Regierungen weltweit dazu aufruft, die Forderungen der Luftfahrtlobby nach bedingungslosen Rettungsgeldern zurückzuweisen. Initiiert wurde dieser Brief vom globalen Stay Grounded Netzwerk mit Sitz in Wien, welches von System Change! rund um den Kampf gegen die geplante Dritte Piste am Flughafen Wien mitbegründet wurde. Der offene Brief fordert Regierungen dazu auf:

Presseaussendung: Aktivist*innen nach Magna-Blockade: “Aktion erfolgreich!”

Presseaussendung: Aktivist*innen nach Magna-Blockade: “Aktion erfolgreich!”

Graz/Raaba, 31. Jänner: – Von 09:00 Uhr bis in den frühen Nachmittag brachten rund 150 Aktivist*innen von System Change, not Climate Change! im Rahmen der Aktion #BlockMagna mit einer Blockade der Ausfahrten des Magna-Werks südöstlich von Graz die Produktion zum Stillstand. Sie fordern eine tiefgreifende Verkehrswende und einen gerechten Umbau der Automobilindustrie.

Presseaussendung: 150 Klimaaktivist*innen blockieren Magna und fordern umfassende Verkehrswende

Presseaussendung: 150 Klimaaktivist*innen blockieren Magna und fordern umfassende Verkehrswende

Graz/Raaba, 31. Jänner: – 150 Aktivist*innen blockieren seit ca. 09:00 Uhr im Rahmen einer Aktion zivilen Ungehorsams die Zufahrten des Magna Autowerks südöstlich von Graz. Mit der Aktion „Block Magna“ machen sie auf die akute Bedrohung durch die Klimakrise aufmerksam, die durch die Automobilindustrie maßgeblich angeheizt wird. Sie fordern eine tiefgreifende Verkehrswende und einen gerechten Umbau der Automobilindustrie. „Autos müssen raus aus der Stadt und dürfen gar nicht erst aus der Fabrik rollen!“, so Klara Radinger von System Change, not Climate Change!. Die Klimaaktionsgruppe startet mit der Aktion die Verkehrswende von unten.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!