Für die Aktionswoche vom  22. – 29. Mai wollen wir uns gut vorbereiten. Deshalb bieten wir euch eine Reihe an Workshops im Vorfeld an – nicht nur in Wien, sondern in verschiedenen Städten in Österreich. Hier findet ihr alle wichtigen Termine im Überblick:

Du willst eine Infoveranstaltung für die #LobauBleibt-Aktionswoche in deiner Stadt organisieren?

Super, denn so kannst du dabei mithelfen, viele Menschen für die Aktion zu begeistern und in die Donaustadt zu mobilisieren.
Schreib uns ein E-Mail an folgende Adresse: lobaubleibt-aktionstage@riseup.net (PGP)
Wir haben eine Mobi-Präsentation und Notizen dazu erstellt, damit du eine Info-Veranstaltung einfach selbst durchführen kannst. Solltest du die Veranstaltung nicht selbst durchführen wollen und unsere Unterstützung benötigen, schreib uns ebenfalls an die obige E-Mail-Adresse. Wir versuchen, euch bestmöglich zu unterstützen und sind in Kontakt mit Menschen, die gerne als Referent:innen zu euch kommen.

Auch für die Organisation von Aktionstrainings und Rechtshilfe-Workshops in weiteren Städten brauchen wir eure Mithilfe. Schreib uns ebenfalls, wenn du dir das vorstellen kannst.


 

Infoveranstaltungen zur Aktion zivilen Ungehorsams am 25. Mai

Bei den Infoveranstaltungen in verschiedenen Städten wollen wir euch mit allen nötigen Informationen zum Aktionstag am 25. Mai versorgen und eure Fragen beantworten. Hier erfahrt ihr die Hintergründe und Möglichkeiten zum Mitmachen.

Brno:

  • Mi, 11.05., 18 Uhr, Brno

Online:

Wien:

  • Do, 12.05., 19 Uhr; Amerlinghaus, Veranstaltungsraum im EG; nicht vollständig barrierefrei (Zugang zu Toiletten nur über Treppen)
  • Mi, 18.05., 19 Uhr; W23, Wipplingerstraße 23; leider nicht barrierefrei (Bitte meldet euch bei uns, wenn euch dadurch die Teilnahme nicht möglich oder erschwert wird. Wir können gemeinsam schauen, wie wir das lösen.)
  • So, 22.05., 16:30 Uhr, Lobau-Camp; im Rahmen des Klimacamps

 

Aktionstrainings zu Zivilem Ungehorsam

Lerne in einem geschützten Rahmen über die Hintergründe, Geschichte und Taktiken von Aktionen Zivilen Ungehorsams. Warum brauchen wir das überhaupt, was sind Besonderheiten und Risiken? Wie können wir uns auf Aktionen vorbereiten, was sind Bezugsgruppen und darf ich eigentlich auch eine(n) Baustelle/Kreuzung/Bagger/Fabriktor mit meinem Körper blockieren? Ein Training zur persönlichen Weiterbildung und Auseinandersetzung mit Konzepten von Zivilem Ungehorsam.

Wien:

Rechtshilfe-Workshops

Besuche einen der angebotenen Rechtshilfe-Workshops, um dich möglichst gut auf die Aktionstage - insbesondere die Aktion am 25. Mai - vorzubereiten. Inhalte der Rechtshilfe-Workshops sind: Grundlegende Rechtsprinzipien, Aktionen vorbereiten, Verhalten während und nach der Aktion, rechtliche Konsequenzen und Verteidigung-Fragestunde, Überblick der Rechtslage zu Aktivismus und Zivilem Ungehorsam, Aufmerksamkeit für rechtliche Risiken, die eigenen Rechte kennen und juristische Selbstverteidigung, Kontakt zu Rechtshilfe-Strukturen.

Online:

Wien:

 

Aktionsplena

Bestimmt in eurer Bezugsgruppe eine:n Delegierte:n, die:der in der Aktionswoche die Aktionsplena besucht: am besten beide Aktionsplena, zumindest aber das letzte. Die Aktionsplena finden an foldenden Abenden statt:

  • So, 22.05., 18 Uhr, Lobau-Camp
  • Di, 24.05. 18 Uhr, Lobau-Camp

Dort erfahrt ihr die letzten wichtigen Infos. Tragt bei den Aktionsplena bitte eine FFP2-Maske!

System Change, not Climate Change!